Nach dem Investmentüberblick und dem Kurzcheck von Kurs, Bilanz und Geschäftsmodell sollten Sie nun eine Liste mit Aktien haben, die sie weiterverfolgen möchten. Jetzt folgt das eintauchen in den Börsenzoo, das Einfangen von Meinungen, Tratsch und Neuigkeiten und vor allem das Heraushören der wertvollen Stimmen im großen Lärm. Die wichtigsten Punkte und Tipps um die Stimmung der Märkte per Online-Analyse einzufangen habe ich hier zusammengestellt. Vom Groben bis ins Detail erarbeitet man sich so seine eigene Aktienanalyse.

Teil 2. Schlagzeilen und Aktientratsch scannen – die Börsenstimmung

Nutzen Sie die Nachrichten – aber nicht umgekehrt!

Ist wieder einmal etwas Schreckliches passiert? Hat wieder einmal das Unvorhergesehene die Börsen durcheinander gebracht? Wurden die Anleger mal wieder auf dem falschen Fuß erwischt? Zeitungen verkaufen sich nur, wenn sie spannend sind, und Nachrichten entstehen nur, wenn wieder einmal die Welt kurz vor dem Untergang steht. Schon seit Monaten beobachten wir, wie die Politik in Sachen Griechenland die Finanzmärkte an der Nase herumführt. Am besten isolieren Sie sich von diesem ganzen Gezeter und blicken auf das Wesentliche.

Meinungen sind Schall und Rauch – Fakten nicht

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin leidenschaftlicher Leser aller Tageszeitungen und Nachrichtenmagazine und verfolge das Zeitgeschehen geradezu wie einen spannenden Thriller. Aber ich würde niemals auf Aussagen und Einzelmeinungen von Personen reagieren oder danach handeln. Anders verhält sich das Ganze, wenn tatsächlich Katastrophen oder Unfälle passieren, die ein Unternehmen in den Grundfesten erschüttern. Dann bekomme ich aber nicht Angst und flüchte wie alle aus einer Aktie, sondern sehe die übertriebene Panikstimmung vor allem als Kontraindikator und richtigen Zeitpunkt zum Einstieg.

Google-News und -Translator zur Suche nach Neuigkeiten

Was steckt wirklich hinter einer Nachrichtenmeldung? Ich nutze regelmäßig die Google-News-Suche, um zu meinen Unternehmen auf der Rechercheliste die Meldungen der letzten Monate durchzugehen. Hat sich seit der letzten Bilanz und der letzten Gewinnveröffentlichung etwas grundlegendes verändert im Unternehmen? Gerade bei ausländischen Titeln ist es mir dabei immer wichtig, mindestens englischsprachige Nachrichten zu überprüfen, aber ab und zu setze ich auch Google-Translate, ein um muttersprachliche Seiten aus dem Land der Firma halbwegs zu verstehen.

Niemals Kommentaren glauben, aber Hinweisen folgen

Nach den Schlagzeilen in den Medien ist ein wichtiger Bestandteil meiner Suche nach Informationen zum Wertpapier die vorhandene Gemeinschaft der Aktionäre im Internet. Schenken Sie Aussagen wie “Aktie ausgebombt und jetzt startet die Rally” auf keinen Fall Glauben. Ab und an bin ich aber in Foren und Kommentaren zu Aktien auf den Finanzportalen schon über manch interessanten Hinweis gestolpert, der mir sonst entgangen wäre.

Holen Sie sich die inoffiziellen Meinungen der Masse

Vor allem die Kommentare unter Nachrichtenartikeln, Blogeinträgen zu einer Aktie oder veröffentlichten Analystenmeinungen geben oft mehr Aufschluss über ein Unternehmen als der Hauptartikel selbst. Seiten wie Sharewise, Motley Fool und Handelsblatt besuche ich regelmäßig, nur um dort die Kommentare und Anlegermeinungen einzusammeln. Wenn Sie wie ich beginnen, auf Blogs und Finanzseiten zu stöbern, achten Sie also zukünftig auch auf die inoffiziellen Meinungen und Diskussionen der Leserschaft.

Pluspunkt bei Panikmache, Minus bei heiler Welt

Langsam ergibt sich ein schärferes Bild der Werte, die Sie recherchieren. Bei negativen Nachrichten und Panikmache wird auf meiner Liste der Wert hochgestuft. Bei immerwährend frohen Botschaften, stetig guten Nachrichten und Trends zum Hype einer Aktie kommt ein Minuszeichen dahinter, denn die nächste schlechte Nachricht wartet bestimmt schon darauf, die Märkte zu überraschen.

Hoffentlich lernen Sie langsam Ihre Unternehmen genauer kennen. Weiter geht’s in Teil 3: Analysten- und Minderheitenmeinungen

 

Picture by Flickr-User Spencer E Holtaway under CC-License.