Performance und Nachhaltigkeit durch den deutschsprachigen Mittelstand verspricht der Fonds Sustainable Hidden Champions Equity (DE000A1J9FJ5). Der Fonds investiert in nachhaltige Geschäftsmodelle so genannter versteckter Kontinental- und Weltmarktführer. Wir haben bei Oliver Hagedorn, Gründer und Geschäftsführer der avesco Financial Services AG, nachgefragt, was es damit auf sich hat.

Die Berliner avesco Financial Services AG ist in drei Bereichen aktiv. Als Family Office betreut das Unternehmen u.a. private Großvermögen und Stiftungen. Im Bereich Private Markets geht es u.a. um unternehmerische Beteiligungen und Themen wie Aufforstungen. Der Bereich, der uns mit dem Unternehmen zusammenbringt, ist das Asset Management mit dem Management eines eigenen Fonds. Die Klammer um diese Bereiche besteht in einem Fokus auf Nachhaltigkeit und sozialen Nutzen.

Anfang 2015 hat avesco den Sustainable Hidden Champions Equity-Fonds aufgelegt, um den es in diesem Beitrag gehen soll.

Hidden Champions

Hidden Champions sind in der Öffentlichkeit zumeist weniger bekannte – deswegen „hidden“ – Unternehmen, die in der Regel weniger als 5 Mrd. Euro Umsatz machen, aber zugleich unter den globalen Top 3 in ihrem jeweiligen Markt angesiedelt sind. Es handelt sich um hochgradig spezialisierte Unternehmen, die in ihren jeweiligen Nischen eine enge Verbindung zu ihrer Kundschaft aufweisen. Dies führt zugleich dazu, dass sie größere Markteintrittsbarrieren geschaffen haben.

Viele mittelständische Kontinental- oder Weltmarktführer

Im Durchschnitt wachsen diese Unternehmen mit ca. 10 Prozent im Jahr; sie sind hoch profitabel und solide finanziert. Im Vergleich zu Global Playern investieren diese Firmen mehr in Forschung und Entwicklung, weisen mehr Patente je Mitarbeiter auf und haben dabei zugleich deutlich geringere Kosten pro Patent aufzubringen.

Eine Besonderheit bei diesen Unternehmen ist, dass sie insbesondere in den deutschsprachigen Ländern stark vertreten sind. Weltweit sind nur ca. 2.700 Hidden Champions identifiziert; die Hälfte von diesen kommt aus Deutschland, wo sie für gut ein Viertel aller Exporte verantwortlich sind. Meistens sind sie inhabergeführt und nicht börsennotiert; in der DACH-Region sind dies nach Recherchen von avesco aktuell nur 145 Unternehmen.

Vorgehen – Wirkungen des Geschäftsmodells

Der Sustainable Hidden Champions investiert ausschließlich in europäische Aktien börsennotierter kleiner und mittelständischer Unternehmen (Schwerpunkt DACH – Deutschland, Österreich, Schweiz), die auf Grundlage der avesco-Nachhaltigkeitsbewertung über eine Note von mindestens C verfügen und in ihrer Nische als Weltmarktführer gelten.

Eigene Nachhaltigkeitsanalyse

Ziel der Nachhaltigkeitsanalyse ist es, aus dem Pool der Hidden Champions diejenigen Unternehmen aufzuspüren, die ein ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltiges Geschäftsmodell haben. Dazu führt avesco Recherchen aller Arten von Informationen zu den Unternehmen hinsichtlich wirtschaftlicher Gesundheit, Ökologie, Sozialem und Governance durch.

Die so gewonnenen Fakten evaluiert avesco mit Blick auf Erhaltung und Schaffung neuer Potenziale durch das Geschäftsmodell im Kontext von wirtschaftlicher Gesundheit, Ökologie, Sozialem und Governance. Im Detail ermittelt avesco bereichsübergreifend Risiken und deren Schadenpotenzial aus Eventualitäten wie auch Verstöße gegen das Wohlverhalten im Sinne guter Corporate Governance.

Entscheidend: Positive Nachhaltigkeitsanalyse

Gewichtung und aktuelles Portfolio

Bei der finalen Nachhaltigkeitsbewertung werden Nachhaltigkeitsnoten von A bis G vergeben, womit sich avesco an der bekannten Bewertung der Energieeffizienz orientiert. Ausgewählt für das Portfolio werden alle Unternehmen mit einer Nachhaltigkeitsnote von C und besser. Das so entwickelte Portfolio beinhaltet aktuell 65 Titel aus der DACH-Region. Ein eigens entwickelter Algorithmus entscheidet in Abhängigkeit der Faktoren Volatilität und Liquidität, welcher Wert welchen Anteil im Portfolio erhält; dieser ist auf maximal 3 Prozent begrenzt.

Kein Markttiming – das Portfolio ist der Star

Performance: Besser als DAX und CDAX

Performance zählt zu den drei Zielen des Sustainable Hidden Champions, und diese kann sich durchaus sehen lassen. So hat der Fonds 2017 gut 17 Prozent zugelegt, während es beim DAX rund 11 Prozent waren. Seit dem Start vor gut 3 Jahren konnte der Fonds 8 Prozent annualisiert erwirtschaften. Details können Interessierte dem aktuellen Managerreport zum 30.04.2018 entnehmen.

Zudem hat avesco jedes Jahr zweimal je 1,5 Prozent Dividenden ausgeschüttet. Das Produkt ist damit für Anleger interessant, denen an der Nachhaltigkeit ihrer Anlagen gelegen ist, und die zugleich an regelmäßigen Ausschüttungen interessiert sind.

Performance, Resilienz und Nachhaltigkeit

Last but not least: Die Kosten

Der Fonds wird sowohl für institutionelle (DE000A12BKF6) wie auch für private Anleger (DE000A1J9FJ5) angeboten. Die jährliche Management-Fee beträgt 1,5 Prozent, die TER liegt bei 2,3 Prozent. Der Fonds ist sparplanfähig und sollte bei allen Banken verfügbar sein. Falls dies einmal nicht der Fall sein sollte, wird avesco nach einem entsprechenden Hinweis gerne tätig.

Sinnstiftende und nachhaltige Geldanlage

Mit Rentablo Cashback können Anlegerinnen und Anleger ohne Ausgabeaufschlag und mit einem Provisions-Cashback von 0,42 Prozent investieren (bei Kauf über die comdirect Bank, die Cashbacks von anderen Depotbanken können Sie mit dem Detailrechner für Fonds-Provisionen errechnen).

Wer mehr über den Sustainable Hidden Champions wissen möchte, findet auf der eigens für den Fonds aufgesetzten Website www.s-hc.de eine Vielfalt von Informationen und Geschichten rund um dieses interessante Anlageprodukt.

avesco ist Mitglied des Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) sowie Unterzeichner des Carbon Disclosure Projekts (CDP), einer weltweiten Initiative, die mehr Transparenz bei CO2-Emissionen von Unternehmen sowie deren Auswirkungen auf Wasser- und Waldflächen erreichen will. Der Sustainable Hidden Champions-Fonds wurde mit dem FNG-Siegel ausgezeichnet.

In den sozialen Medien ist avesco auf Facebook und auf Twitter mit aktuellen Meldungen aktiv.