Wie bereits in vorherigen Blogeinträgen berichtet, liegt die Zeit von sinnlosem Spekulieren und Zocken hinter mir. Geläutert durch die Realität der Börse ist aus mir – glücklicherweise ohne den finanziellen Untergang zu erleben – ein konservativer Fundamentalinvestor geworden. Wo ich früher auf zweistellige und dreistellige Renditen spekulierte, bin ich heute glücklich, wenn ich dauerhaft die Inflation schlage und das Ganze im Durchschnitt zur Vermögensvermehrung führt.

Meine durchschnittliche und minimale Zielperformance liegt bei 6%

Die Zielperformance im Durchschnitt muss bei mir mindestens bei 6% liegen, damit ich mir die Arbeit überhaupt mache und mich nicht einfach auf das Sparen beschränke. Letztendlich lag ich im letzten Jahr dann aber bei über 30% – weshalb ich mich gerade auch nicht zu sehr ärgere, wenn ich die Märkte nicht outperforme, auf Nummer sicher gehe und gerne lieber Liquidität vorziehe.

Unterbewertungen gleichen sich mittel- und langfristig aus

Meine derzeitigen Investitionen sind vielleicht in den letzten 6 Monaten noch nicht wirklich gestartet – aber mittel- bis langfristig werden sie das. Ich habe die Wertpapiere zu fundamental unterbewerteten Kursen gekauft. Irgendwann nähern sie sich wieder ihrem inneren Wert – und bei richtiger Auswahl tun sie das meistens.

Das wird natürlich nicht immer gelingen – aber der Erfolg stellt sich schließlich auch schon ein, wenn mehr als die Hälfte dieser Kalkulationen aufgehen. Ab und an leiste ich mir riskante und kleine Werte, die gerade so richtig abgestraft wurden und charttechnisch enorme Dellen bekommen haben – aber nur in extrem kleinem Ausmaß. Ein Totalverlust ist dabei bereits in den Sicherheitspuffer eingerechnet.

Risiko wir mit größerer Streuung ausgeglichen

Der Spaß und die Freude kommen aber nicht aus dem Spiel mit gefährlichen Zockeraktien. Viel mehr Freude schöpfe ich aus dem beruhigenden Wissen, mit der Gesamtperformance dauerhaft und sicher Vermögen aufzubauen und auf Grund der Investitionsstrategie auszuharren, bis die am Boden gekauften Werte empor klettern.

euer Florian