Der Wertpapierkredit (auch Effekten- oder Lombardkredit) kann ebenso wie ein Dispositionskredit den finanziellen Spielraum erweitern. Er ist in der Regel günstiger als der Überziehungskredit, hängt jedoch vom Kurswert des beliehenen Depots ab und kann Zweckbindungen aufweisen.

Einfaches Prinzip

Das Prinzip ist dabei einfach: Bei einem Wertpapierkredit dient das Wertpapierdepot der Bank als Sicherheit. Die Konditionen sind zumeist attraktiver als jene für den Dispokredit. So liegen die Zinsen für einen Wertpapierkredit bei der Comdirect Bank aktuell bei 3,9 Prozent, während das Institut für den Dispokredit 6,5 Prozent berechnet.

Das Prozedere für einen Wertpapierkredit funktioniert ähnlich wie bei einem Dispokredit: Kunde oder Kundin stellt einen Wertpapierkredit-Antrag, die Bank räumt einen entsprechenden Kreditrahmen ein. Bei Nutzung des Kreditrahmens fallen jeweils nur auf den in Anspruch genommenen Teil Zinsen an. Den Kunden ist freigestellt, wann und in welchen Beträgen sie den Kredit zurückzahlen. Gebühren wie Bereitstellungszinsen oder Bearbeitungsgebühren fallen in der Regel nicht an, verzinst wird nur der jeweils beanspruchte, nicht der beantragte Kreditbetrag.

Beleihungswerte variieren von Bank zu Bank

Die Höhe des möglichen Kreditrahmens hängt vom Wert und der Zusammensetzung des Depots ab. Dabei können die Beleihungswerte für dieselben Papiere von Bank zu Bank variieren. So ist es möglich, dass Aktien weniger hoch beliehen werden können wie Anteile an Rentenfonds, die als risikoärmer bewertet werden. So wird der Kreditrahmen auf einen maximalen Prozentwert des jeweiligen Ausgangswertes begrenzt. Manche Institute ziehen zudem von dem maximalen Kreditrahmen noch einen Risikoabschlag ab.

Die Konditionen verschiedener Depotbanken im Überblick

Wir haben die Konditionen einiger Depotbanken recherchiert, mussten dabei allerdings feststellen, dass die veröffentlichten Informationen in ihrer Detailtiefe deutlich differieren. Wo es möglich war, haben wir fehlende Punkte bei den Instituten angefragt; im Zweifel sollte dies jeder Interessent individuell tun, zumal sich die Konditionen ja auch jederzeit ändern können.

Vergleich Wertpapierkredite

Augsburger Aktienbank

comdirect Bank

Consorsbank BNP Paribas

Ebase

FIL Fondsbank FFB

Flatex

Maxblue

Onvista Bank

S-Broker

Vorsicht ist geraten

Da Wertpapierkredite an bestehende Depots als Sicherheit gebunden sind, erscheint es in jedem Falle ratsam, nicht den vollen Kreditrahmen auszuschöpfen, um sich vor teuren Limit-Überschreitungen im Falle einer Wertminderung des Portfolios zu schützen. Sofern der Wert der Sicherheiten nämlich unter das Volumen des in Anspruch genommenen Kredits fällt, kann die Bank verlangen, die Unterdeckung durch zusätzliche Einlagen oder den Verkauf von Wertpapieren zu decken; mindestens aber werden Überziehungen mit einem höheren Zins belastet. Kommt der Kreditnehmer dieser Verpflichtung nicht nach, ist die Bank berechtigt, das Depot ganz oder teilweise zu liquidieren. Zudem kann es bei einzelnen Instituten auch zu kurzfristigen Änderungen der verschiedenen Beleihungswerte kommen, die dann unmittelbaren Einfluss auf die Kredithöhe haben. Auch diese Praxis spricht dafür, den Kreditrahmen nicht auszureizen.