In diesem Blog wollen wir mit Ihnen unser Wissen mit Investmentfonds teilen. Rentablo ist seit vielen Jahren als Fondsvermittler aktiv, und zwar als so genannter Fondsdiscounter.  Davon gibt es einige – aber Rentablo gehört zur neuen Generation mit dem Doppel-Spareffekt:  Als Fondsparer kaufen Sie Fonds ohne Ausgabeaufschlag und erhalten zudem Bestandsprovisionen erstattet. Deshalb nennen wir uns Fondsdiscounter 2.0

Experten und Blogger für Fondsdiscount und alles rund ums Fondssparen: André Rabenstein und Wolfram Stacklies

Sie wollen mehr wissen?

Rentablo ist als Fondsdiscounter bekannt aus namhaften Medien wie “Finanztest”, “Wirtschaftswoche” oder “Welt". In diesem Blog können Sie zudem viel über Rentablo erfahren. Sie möchten mehr wissen, Sie haben vielleicht eine Anregung für ein Blog-Thema?

Die jüngsten Blog-Beiträge rund ums Fondssparen

Artikel-8-Fonds und Artikel-9-Fonds: Was hinter dem neuen Trend steckt Immer öfter ist derzeit von Artikel-8-Fonds oder Artikel-9-Fonds die Rede, vor allem bei neu aufgelegten Investmentfonds. Es geht dabei um… Mehr
“Sell in may and…”: 5 bekannte Börsenregeln im Rentablo-Check Die vermutlich bekannteste Börsenregel ist derzeit wieder in aller Munde: “Sell in may and go away”. Klar, wir sind im… Mehr
Fremdwährungsanlagen: Raus aus dem Euro, rein in den Dollar Die Inflation steigt und steigt, liegt mittlerweile bei über 7 Prozent. Was tut die Europäische Zentralbank (EZB) dagegen? Bislang nichts.… Mehr
ESG, SDG, Impact Investing: Was bedeutet das alles? Beim Geldanlegen gibt es einen klaren Modetrend: Nachhaltigkeit. Schon bei diesem Begriff haben manche nur eine vage Vorstellung, was das… Mehr
Gemeinschaftsdepot: Die Vorteile, die Nachteile Wer Wertpapiere wie Fondsanteile kaufen will, braucht ein Wertpapierdepot. Mancher hat bereits ein Depot und will zu einem anderen Depot… Mehr

So sparen Fondsparer bei einem Fondsdiscounter 2.0 mehr als nur den Ausgabeaufschlag

Wir bei Rentablo sind davon überzeugt, das für den Fondssparer beste Modell zu haben. Denn: Rentablo als Fondsdiscounter 2.0 verzichtet nicht nur auf den Ausgabeaufschlag, sondern erstattet auch bis zu 100 Prozent der Bestandsprovision (Cashback).

  • Rentablo begrenzt die eigene Vergütung auf höchstens den Betrag, den Sie als Kunde auch ausgezahlt bekommen. Rechenbeispiel: 10 € monatliches Cashback bedeuten mindestens 5 € für Sie und maximal 5 € für Rentablo.
  • Zudem wird die Vergütung zusätzlich gedeckelt und liegt für Rentablo bei maximal 15 Euro im Monat. Also weniger als die monatlichen GEZ-Gebühren und völlig unabhängig von der Anzahl Ihrer Bank-Depots. Beispiel: 200 € Cashback bedeuten 185 € für Sie und 15 € für Rentablo.
  • Rentablo zahlt das Cashback quartalsweise aus, prüft in diesem Zusammenhang auch, welches Cashback-Modell das für Sie günstigste Modell in diesem Quartal gewesen wäre und stellt rückwirkend auf das optimale Modell um. Verbraucherschutz pur und ein hervorragendes Beispiel für Kundenorientierung.
  • Erhalten Sie kein Cashback, da Sie Ihre Fonds verkauft haben, so erhält Rentablo auch keine Vergütung. Sie müssen also das Cashback-Modell nicht kündigen und auch nichts an Rentablo bezahlen. Ihr Cashback lebt automatisch wieder auf, sobald Sie die nächsten aktiv gemanagten Investmentfonds erwerben.
So geht Fondssparen mit Rentablo:  Ausgabeaufschlag und Vertriebskosten entfallen - die Rendite steigt.
So geht Fondssparen mit Rentablo: Ausgabeaufschlag und Vertriebskosten entfallen – die Rendite steigt.

Rentablo Fondsdiscount in den Medien

März 2021: Finance News TV interviewt Rentablo-Gründer André Rabenstein und lässt sich erklären, wie Cashback bei einem Fondsdiscounter 2.0 funktioniert.

Hier finden Sie weitere weitere Medien-Veröffentlichungen mit Rentablo.

Nach oben