Carve-Outs korrekt verbuchen

Carve Outs werden in zwei Schritten durchgeführt. „Kaufen“ Sie zuerst die neu verbuchten Aktien (das „herausgeschnittene“) Unternehmen. Kaufkurs sollte der Einbuchungskurs der neuen Aktien sein.
Im zweiten Schritt verbuchen Sie den Carve-Out beim Mutter-Unternehmen unter der Option „Kapitalmaßnahmen“.
Tragen Sie hier unter „(Brutto) Wert neue Aktien“ den Gesamtwert der neu eingebuchten Aktien ein (also Einbuchungskurs * Stück). Hierdurch wird der Betrag der Mutter als Ausschüttung vom Typ „Carve-Out“ gutgeschrieben. Dies stellt sicher, dass die Verbuchung der neuen Aktien Cashflow-Neutral erfolgt.
Euer Rentablo-Team

Picture by Flickr-User Daniel Littlewood under CC-License 2.0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben