Auswertung der Consorsbank: Mobile Trading immer beliebter

Die Consorsbank hat die Daten von rund 1,4 Millionen Wertpapierdepots von Privatkunden im Jahr 2021 ausgewertet, und zwar die Daten zu Handelsaktivitäten, zum Vermögen und zum Anleger selbst. Anhand der Postleitzahlen, die zu jedem Depot erfasst werden, entstand ein Anlegerbild nach Bundesländern. Das sind die wichtigsten Aussagen:

Depotwerte

Die Depotwerte in den West-Bundesländern sind deutlich größer als in den Ost-Bundesländern. Mit rund 70.000 Euro im Durchschnitt verfügen die Bayern über das höchste Vermögen im Depot, gefolgt von Hessen und Hamburgern. In Sachsen fällt das mittlere Depotvolumen mit rund 38.000 Euro am niedrigsten aus. Knapp davor liegen Sachsen-Anhalt und Brandenburg.

Performance

Bei der Performance der Depots (ausgewertet wurde nur das 1. Halbjahr 2021) wird die Rangliste von vier ostdeutschen Bundesländern angeführt, ganz vorne mit einem Plus von 14,5 Prozent lagen Anleger aus Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings muss man auch sagen, dass bei den anderen Bundesländern die Abstände eher gering sind: Die Performanca lag in einem Korridor von 10,9 bis 12 Prozent, im Schnitt etwa bei 11,5 Prozent (siehe Schaubild).

Mobile Trading

In nur zwei Jahren hat sich die Nutzung von mobilen Endgeräten beim Aktienhandel fast verdoppelt. 2019 hatte die Consorsbank dazu bereits Daten ausgewertet. Im ersten Halbjahr 2021 lief im Schnitt jeder dritte Trade über ein Smartphone oder Tablet, zwei Jahre zuvor war es etwa jeder fünfte Trade. In Bremen erfolgten 41 Prozent aller Trades mobil; das sind fast sieben Prozentpunkte mehr als beim zweitplatzierten Bundesland Hamburg.

Beliebteste Aktien

Unter den Top 3 der Aktien in jedem Bundesland, die am häufigsten im Untersuchungszeitraum gehandelt wurden, tauchte am häufigsten Biontech auf. Der Entwickler des Corona-Impfstoffs Comirnaty war in sieben Bundesländern auch der am häufigsten gehandelte Wert. Am zweithäufigsten auf Rang eins landete der Brennstoffzellenhersteller Plug Power, den dritten Platz belegt der Wasserstoff-Technologie-Spezialist NEL ASA.

Geschlechtervergleich

In allen Bundesländern ist der Anteil männlicher Anleger deutlich höher als der der Frauen. Im Schnitt war bei Consors im ersten Halbjahr nur jeder 4. Akien-Anleger eine Frau. Die höchste Frauenquote hatten die Bundesländer Hamburg, Berlin und Bayern. Am wenigsten vertreten waren Frauen unter den Aktienlegern in Niedersachsen. Über die Performance von Männern und Frauen wurden keine Angaben gemacht.

Graphiken: Consorsbank

Wenn Sie Ihre Depotperformane optimieren wollen, dann testen Sie den Rentablo Portfoliomanager; das preisgekrönte Tool für mehr Investmenterfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben