Fondsmanager persönlich: 5 Fragen an Daniel Kröger

Daniel Kröger, geboren 1979, ist Fondsmanager des vor kurzem hier vorgestellten Fonds ELM Global TICO Fonds. In einer neuen Serie stellen wir Fondsmanager wie Daniel Kröger fünf persönliche Fragen, um den Menschen hinter den Investments besser kennenzulernen.

Ausbildung:

  1. Diplom-Informatik-Studium, TU Dortmund
  2. Stanford School of Business: Innovation and Entrepreneurship

Stationen:

  1. Universal-Investment Gesellschaft / Portfolio Management
  2. ACATIS Investment / Head of Portfolio Management
  3. Ehrke & Lübberstedt / Managing Director and Portfolio Management

Aktuelle Fonds in der Verwaltung:

  1. ELM Global TICO

Herr Kröger, warum sind Sie überhaupt Fondsmanager geworden?

Das grundsätzliche Interesse an Finanzen entwickelte sich vor und mit dem Studium. In meiner Familie hat die Oma die Finanzen geleitet, in früheren Jahren auch Anleihen und Aktien gekauft. Zur Neuen Markt Zeit habe ich den Börsen Letter “Börsenhotnews” mit 10k Abonnenten gegründet. Letztendlich hat mich Karl Fickel, den ich auf einer Universitätsveranstaltung kennengelernt habe und der damals die Fondsgesellschaft Lupus Alpha gegründet hat, zur Börse gebracht.

Ich bin von Neugierde getrieben. Ich lebe davon, jeden Tag Produkte, Prozesse und Firmen zu verstehen. Darum passt der Job als Fondsmanager perfekt, näher kann man an zukünftigen Entwicklungen nicht dabei sein.

Was war Ihr erstes eigenes Investment?

Mein erste Aktie war die Lufthansa, die ich im Alter von 15 Jahren erworben habe.

Wer sind Ihre Vorbilder als Investoren?

a) Peter Lynch, der stets auf Qualitäts-Firmen geachtet hat und nicht auf seinen Irrtümern beharrt hat, sondern flexible blieb.

b) Steve Jobs – Tue nur das, was Du wirklich liebst.

In welchem Bereich haben Sie als Fondsmanager besonderes Know-how?

Ich habe längere Zeit im Silicon Valley gelebt plus mein Studium in der Informatik, so dass mir Themen der Digitalisierung, Innovation und Entrepreneurship nicht Fremd sind. Unsere physische Welt wird mehr und mehr durch Software ersetzt. Dadurch fällt es mir leichter, Punkte in der Zukunft zu verbinden und die richtigen Investments zu finden.

Wie lautet Ihr Lieblings-Börsenspruch?

Geduld ist die oberste Tugend des Investors – Benjamin Graham.

Videotipp: Fondsmanager Daniel Kröger über seinen Alltag

Lesetipp: Der ELM Global TICO Fonds im Portrait

2 Kommentare

  • Moin,

    guter Beitrag.
    Habe eine Frage:

    Wird es in Zukunft möglich sein auch Trade Republic Depots zu importieren?

    Gruß
    Rafael Baun

    Antworten
    • Aktuell bietet Trade Republic (noch?) keine Schnittstelle – auch API genannt – für Drittanbieter an. Ohne eine solche Schnittstelle können wir schlicht und einfach nicht auf Ihre bei Trade Republic gespeicherten Daten zugreifen.
      Sollte sich das ändern, werden wir natürlich eine Anbindung bereitstellen.
      Wir empfehlen Ihnen, eine kurze Email an Trade Republic zu schreiben und um eine bessere Unterstützung für Dritt-Anbieter – insbesondere die Bereitstellung einer API – zu bitten.

      Gibt es eine Alternative?
      Bis ein automatischer Import möglich ist, lässt sich Ihr Depot auch komfortabel über unsere manuelle Pflege verwalten. Wir bieten hierzu intuitive Wizards an.

      Updates finden Sie in unserem Forum unter: https://forum.rentablo.de/t/ist-der-import-von-trade-republic-depots-moeglich/177

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben