Fondsmanager persönlich: 5 Fragen an Dietmar Schloz

Dietmar Schloz, geschäftsführenden Gesellschafter und Portfoliomanager von asuco: „Im Einkauf liegt der Gewinn“
Dietmar Schloz ist geschäfts- führender Gesellschafter und Portfoliomanager von asuco Fonds.

Dietmar Schloz (geboren 1959)  ist geschäftsführender Gesellschafter und Portfoliomanager bei der hier vorgestellten asuco Fonds GmbH mit der Vermögensanlage ZweitmarktZins. In einer neuen Serie stellen wir den Fondsmanagern fünf persönliche Fragen, um den Menschen hinter den Investments besser kennenzulernen.

Ausbildung:

  • Bankkaufmann
  • Studium Betriebswirtschaftslehre, Abschluss Diplom-Kaufmann

Stationen:

  • 2001 Gründer und Geschäftsführer des Initiators geschlossener Fonds H.F.S. (Tochtergesellschaft der HypoVereinsbank), der unter seiner Verantwortung geschlossene Immobilienfonds, Flugzeug-Leasingfonds und Zweitmarktfonds mit einem Investitionsvolumen von mehr als 5 Mrd. Euro aufgelegt hat.
  • 2009 geschäftsführender Gesellschafter der asuco Fonds GmbH.

Aktuelle Assets in der Verwaltung:

asuco verwaltet Fonds und Namensschuldverschreibungen von über 620 Mio. Euro.

Warum sind Sie überhaupt Fondsmanager geworden?

Als Berufseinsteiger kam ich in Kontakt mit geschlossenen Immobilienfonds. Ich war von dem Produkt sofort begeistert, denn es ermöglicht einem Privatanleger, wenn es seriös konzipiert ist, sich mit geringen Beträgen an gewerblichen Großimmobilien zu beteiligen. Den einzigen Nachteil der schwierigen Veräußerbarkeit habe ich durch „Erfindung“ des Zweitmarktfonds verkleinert.

Was war Ihr erstes eigenes Investment?

 Mit 20.000 DM in den ersten geschlossenen Immobilienfonds, dessen Vertrieb ich für die damalige Hypo-Bank verantwortet habe. Es handelt sich um den zwischenzeitlich mit ordentlichem Ergebnis liquidierten BBV 3.

Wer sind Ihre Vorbilder als Investoren?

 Warren Buffett

Wo haben Sie besonderes Know-How?

Ich habe sämtliche Facetten des Fondsgeschäft von der Pike auf gelernt. In den vergangenen 30 Jahren war ich für den Vertrieb, Marketing, die Fondskonzeption, den Zweitmarkt, das Fondscontrolling und die Anlegerbetreuung verantwortlich. Ich glaube, dass ich besonderes Geschick in der Konzeption anlegerfreundlicher Modelle, der Produktpräsentation und beim Erkennen von Investitionschancen habe.

Wie lautet Ihr Lieblings-Börsenspruch?

 Buy on bad News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben