Wissen für Fondssparer: Die FFB (FIL Fondsbank GmbH)

FFB Bank im Vergleich

Zu Jahresbeginn 2020 übernahm die FIL Fondsbank (FFB) fast 50.000 Wertpapier-Depots von Metzler Fund Xchange mit einem Volumen von knapp zwei Milliarden Euro, die zumeist über freie Finanzanlagenvermittler und Vermögensverwalter betreut werden. Die zur Fondsgesellschaft Fidelity gehörende FFB mit Sitz in Kronberg im Taunus (Hessen) machte damit einen weiteren Schritt zu einer der führenden Fondsdepotbanken. Aber wie gut ist sie für Anleger? Wir stellen die Bank vor, nennen Vorteile und Nachteile sowie Alternativen.

Was Sie über FIL Fondsbank, kurz FFB, wissen sollten

Die FIL Fondsbank ist eine reine Vermittlerbank. Das bedeutet, dass Privatkunden die Angebote ausschließlich über Fondsvermittler wie Rentablo nutzen können. Gegründet wurde die Bank mit der Firmierung Frankfurter Fondsbank im Jahr 2002 von der damals zur BHF-Bank gehörenden FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft in Frankfurt/Main, einer seit 2018 vom Markt verschwundenen Fondsgesellschaft.

Die Frankfurter Fondsbank diente als als Abwicklungs- und Vertriebsplattform für Investmentfonds. 2009 verkaufte die BHF-Bank die Tochtergesellschaft an Fidelity International. Mit dem Verkauf änderte sich die Firmierung: Die Frankfurter Fondsbank GmbH wurde zur FIL Fondsbank GmbH. Das Kürzel FFB blieb jedoch erhalten.

Die Unternehmensgeschichte in der Übersicht:

  • 2002: Gründung als Frankfurter Fondsbank in Frankfurt/ Main
  • 2004: Mehr als 100.000 Wertpapierdepots
  • 2005: Erstmals schwarze Zahlen
  • 2009: Verkauf an Fidelity International, Umbenennung
  • 2012: Neuer Sitz der Gesellschaft in Kronberg im Taunus
  • 2013: Filiale in Wien gegründet
  • 2020: Übernahme Depot-Bestand Metzler Fund Xchange

Die FFB in Zahlen (Eigenangaben, Stand 2020)

  • Verwaltetes Vermögen: 22 Milliarden Euro
  • Kunden: > 600.000
  • Mitarbeiter: > 150
  • Fondsgesellschaft: > 200
  • Fonds: > 7.000

Kontakt FIL Fondsbank / FFB:

  • Web: www.ffb.de
  • Adresse: Kastanienhöhe 1, 61476 Kronberg im Taunus
  • Mail: info@ffb.de
  • Telefon: +49 (0) 69 770 60 – 200
  • Telefax: +49 (0) 69 770 60 – 555
  • IBAN: DE96 5002 1120 0000 2006 00
  • BIC: FFBKDEFFTHK

Sie kennen Kronberg im Taunus nicht? Diese Video gibt ein paar Impressionen vom Firmensitz der FFB:

Was bietet die FFB als Besonderheiten?

  • Mit FFB Kredit bietet die FFB einen Wertpapierkredit bis 250.000 Euro. Der variable Sollzinssatz beträgt derzeit 4,25% p.a. (4,3182% effektiver Jahreszins gemäß Preisangabenverordnung).
  • Mit FestgeldPlus besteht die Möglichkeit, in Kooperation mit dem Zinsbroker DepositSolution bis zu einer Million Euro in Festgeld anzulegen, und zwar bei der CreditPlus-Bank. Für z.B.18 Monate Anlagedauer liegt der Festzins ab Dezember bei 0,4 Prozent. Wer direkt zur CreditPlus-Bank geht, hat noch mehr Laufzeit-Varianten.
  • Mit der kostenfreien MyFFB App für Smartphones bietet die FFB Depotinhabern die Möglichkeit, das Wertpapier-Depot mobil einzusehen.

Die Kosten:

Die Depotgebühren bei der FFB betragen, in Abhängigkeit des Depotvolumens, via Rentablo 25 € – 45 € im Jahr (0,25% vom Depotvolumen, mindestens 25 Euro, max 45 Euro)

Lassen Sie sich nicht davon in die Irre führen, wenn andere Fondsvermittler damit werben, bei ihnen sei ab einem bestimmten Depotwert das Depot kostenlos. Es handelt sich dabei regelmäßig um Fondsvermittler, die keine Bestandsprovisionen erstatten. Letztlich zahlen Sie als Fondssparer über die Bestandsprovisionen natürlich weiterhin die Depotkosten.

Stellt sich aber die Frage, warum überhaupt ein kostenpflichtiges Depot sinnvoll sein sollte. Schließlich gibt es Anbieter wie Comdirect und DAB, bei denen die Depotführung über Rentablo.de tatsächlich kostenlos ist und auch die erstattete Bestandsprovision etwas höher ausfällt. Ein Grund, bei der FFB zu bleiben, könnte sein, dass der Fondssparer in der Vergangenheit immer zufrieden war und schon deshalb nicht wechseln möchte.

Sehen Sie hier FFB  und Comdirect (sowie andere Rentablo-Partnerbanken) im Vergleich.

Sie wollen ein FFB-Depot mit Rabatten auf den Ausgabeaufschlag UND Erstattung von Bestandsprovisionen?

Um bei Fondskäufen von unseren Rabatten auf den Ausgabeaufschlag zu profitieren zu können und auch Kickback-Zahlungen, sprich das Cashback von Bestandsprovisionen zu erhalten, gibt es folgende Möglichkeiten:

Depot neu eröffnen

Eröffnen Sie ein Depot via Rentablo, wenn Sie noch keines haben. Verfügen Sie bereits über Bestände bei anderen Banken, können Sie diese ganz oder teilweise auf Ihr von Rentablo vermitteltes FFB Depot übertragen. Eröffnen Sie hierzu einfach ein neues Depot und führen Sie anschließend einen Depotübertrag durch.

Depot-Vermittlerwechsel

Falls Sie bereits über ein FFB Depot verfügen, führen Sie einen Vermittlerwechsel durch. Der Wechsel ist kostenfrei und kann ohne Einwilligung des aktuellen Vermittlers vorgenommen werden. Der Vermittlerwechsel kann jederzeit und ohne Kündigungsfrist erfolgen. Sobald Rentablo als Ihr Vermittler eingetragen ist, profitieren Sie automatisch von allen Vorteilen und Konditionen und erhalten Cashback auf Ihren gesamten Fondsbestands.

Diese Depotbanken haben bislang unsere Kunden gewählt:

Partner-BankAnteil in %
Comdirect37
Ebase21
DAB BNP Paribas15
FFF10
Fondsdepotbank9
Augsburger Aktienbank5
DWS Investment2
Metzler1

Ihre Erfahrungen mit FFB

Bei Google gibt es zur Zeit (November 2020) rund 30 Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 2,2 Sternen. Kritisiert werden häufiger die Gebühren sowie angebliche Schwierigkeiten, Konten aufzulösen. Wie sind Ihre Erfahrungen, wie würden Sie die FFB bewerten? Schreiben Sie uns dazu in den Kommentaren.

Nützliche Links:

Andere Depotbanken im Portrait:

2 Kommentare

    • Doch, wenn der Redakteur bei Copy&Paste nicht aufpasst, dann wird München landschaftlich noch reizvoller. Wir haben es korrigiert. Danke für den Hinweis.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben